ITS Therapiemodul räumlich perzeptive Leistungen

Bild Therapiemodul räumlich perzeptive Leistungen

Das Therapiemodul räumlich perzeptive Leistungen ist vorgesehen für die Therapie visuell räumlich-perzeptive Störungen, bei Einbußen in der Verarbeitung elementarer visueller Leistungen.

Störungen bei der Unterscheidung schiefer Linienorientierungen, bei der Einschätzung von Längen und Größen, bei der Einschätzung von Entfernungen, dem Erkennen von Formen und der Erfassung unterschiedlicher Positionen von Objekten zueinander.

Stichpunkte


Hier finden Sie eine systematische Zuordnung der Aufgabentypen des Moduls zu den Teilleistungsstörungen.


Einige Beispielaufgaben
Um die Bilder zu vergrößern, bitte eines der Aufgabenbilder anklicken.
Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Orientierung

Orientierung

Eine Linie soll in dieselbe Ausrichtung gebracht werden, wie in einer Vorlage angezeigt.
Die Aufgabe enthält 4 Schwierigkeitsebenen. Die Ebenen 1 und 2 unterscheiden sich durch die Größe des Intervalls, in dem eine Lösung als richtig bewertet wird. In Ebene 3 sind die Vorlagen verkleinert, in Ebene 4 sind die Vorlagen verkleinert und werden auf dem Bildschirm versetzt angezeigt.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Linien halbieren

Linien halbieren

Verschieden lange horizontale und vertikale Linien sollen in der Mitte geteilt werden.
Die Aufgabe enthält 3 Schwierigkeitsebenen, in denen die Linien zunehmend länger werden. Auf den Ebenen 1 und 2 sind die Linien senkrecht oder waagerecht mittig auf dem Bildschirm angeordnet, in Ebene 3 werden sie zur Mitte hin versetzt dargestellt.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Linienlängen

Linienlängen

Die Länge unterschiedliche langer horizontale und vertikale Linien soll reproduziert werden.
Die Aufgabe enthält 2 Schwierigkeitsebenen, in denen die Linien zunehmend länger werden.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Winkelstellungen

Winkelstellungen

Verschiedene Winkel sollen einer Vorlage entsprechend eingestellt werden.
Die Abbildungen in den Vorlagen rotieren um je 90 Grad.
Die Aufgabe enthält 4 Schwierigkeitsebenen.
Ebene 1 und 2 unterscheiden sich durch die Größe des Intervalls, in dem eine Lösung als richtig bewertet wird. In Ebene 3 sind die Vorlagen verkleinert, in Ebene 4 werden Winkel verwendet, die größer als 90 Grad sind.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Raummitte

Raummitte

Die Mitte des Raumes zwischen zwei vertikalen oder horizontalen Linien soll gefunden werden.
Die Aufgabe enthält 3 Schwierigkeitsebenen, in denen die sich der Raum zunehmend vergrößert.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Distanz (Abstand)

Distanz (Abstand)

Verschiedene horizontale und vertikale Abstände zweier grafischen Elemente sollen reproduziert werden.
Die Aufgabe enthält 3 Schwierigkeitsebenen, in denen die sich die Abstände zunehmend vergrößern.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Größen

Größen

Verschiedene Gegenstände sollen auf dieselbe Größe gebracht werden wie in einer Vorlage angezeigt.
Die Aufgabe enthält 4 Schwierigkeitsebenen. Ebene 1 und 2 unterscheiden sich durch die Größe des Intervalls, in dem eine Lösung als richtig bewertet wird.
In Ebene 3 sind die Vorlagen auf dem Bildschirm versetzt.

Aufgabenbild räumlich perzeptive Leistungen: Positionen

Positionen

Auf dem Bildschirm wird eine Anordnung von ein bis sechs Quadraten als Vorlage angezeigt.
Die Vorlage soll so reproduziert werden dass die Positionen der Quadrate zueinander genauso sind, wie es in der Vorlage angezeigt ist.
Die Aufgabe enthält 6 Schwierigkeitsebenen mit einer bis sechs Positionen.

Modulbeschreibung als PDF-Datei laden (Rechtsklick und dann "Ziel speichern unter...").

Wenn Sie das ITS erproben wollen, fordern Sie bitte hier eine Demo-CD und Informationen über das ITS an.

Wenn Sie allgemeine Fragen zum ITS und zu den Therapiemodulen haben, schicken Sie uns einfach eine E-Mail.