ITS Therapiemodul Handlungsplanung

TEXTETTETTT

Das Erscheinungsbild von Störungen exekutiver Funktionen (dysexekutives Syndrom i.w.S.) ist uneinheitlich und betrifft kognitive, emotionale Bereiche sowie das Verhalten der Patienten. Das Modul Handlungsplanung enthält 10 Aufgabentypen (8 Aufgaben und 2 Parallelformen) die die Therapie in dem Bereich des kognitiven Trainings unterstützen und zum Ziel haben, eine Verbesserung der Planungs- und Handlungskompetenz zu erreichen.

Die Konstruktion und die Auswahl der Aufgaben orientiert sich an dem von Norman und Shallice vorgestellten Modell des Supervisory Attentional Systems (SAS) und dem detaillierten, aus den Planungsschwierigkeiten von Patienten abgeleiteten Modell zur Symptomatik des dysexekutiven Syndroms von Sohlberg und Mateer. Entsprechend des dem dysexekutives Syndroms zugrunde liegenden Zusammenwirkens von Störungen der Aufmerksamkeit, des Gedächtnisses und der Handlungsplanung, können in der Behandlung zusätzlich Aufgaben aus den ITS-Therapiemodulen Aufmerksamkeit, Selektive Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Logisches Denken herangezogen werden.

Die in diesem Modul enthaltenen Aufgabentypen sind geeignet für Patienten mit Beeinträchtigungen der exekutiven Funktionen, insbesondere der Handlungsplanung und des problemlösenden Denkens bei uni- oder bilateralen frontalen Schädigungen unterschiedlicher Genese.

Stichpunkte


Hier finden Sie eine systematische Zuordnung der Aufgabentypen des Moduls zu den Teilleistungsstörungen.


Einige Beispielaufgaben
Um die Bilder zu vergrößern, bitte eines der Aufgabenbilder anklicken.
Aufgabenbild Handlungsplanung: Buchstaben

Buchstaben

Anhand einzelner gemischter Buchstaben soll ein sinnvolles Wort zusammengstellt werden.
Der Aufgabentyp enthält 7 Schwierigkeitsebenen mit 6 Buchstaben auf der Ebene und 12 Buchstaben auf der letzten Schwierigkeitsebene.

Aufgabenbild Handlungsplanung: Planung

Planung

Zunächst soll eine Reihe von zufällig angeordnete Handlungsschritte in eine zielführende Abfolge gebracht werden. Im nächsten Schritt kann die Planung kann "gestartet" werden. Dabei werden die Einzelschritte bis zu der Stelle angezeigt, an der die Planung nicht mehr korrekt ist. Anschließend kann die Abfolge ab dieser Stelle verändert und erneut ausprobiert werden.
Die Aufgabe enthält 3 Ebenen mit je 6, 9 und 12 Einzelschritten. (Koordination von Informationen, sequenzielles Anordnen, Korrektur der Planung.)

Aufgabenbild Handlungsplanung: Puzzle

Puzzle

Bei dieser Aufgabe geht es um das Erschließen sozialer Situationen anhand von in 16, bzw. 24 Bildteile zerlegter Fotos. Alle Bilder zeigen Szenen aus dem sozialen Bereich.
Die Aufgabe enthält 2 Ebenen.
Auf Ebene 1 besteht das Foto aus 16 Teilen auf Ebene 2 aus 24 Teilen. (Erkennen sozialer Situationen).

Aufgabenbild Handlungsplanung: Tabelle

Tabelle

Eine zum Teil schon bestehende feste Anordnung (Regal, Schrank, Stundenplan) soll durch die Einordnung von vier weiteren Elementen ergänzt werden. Jedes der Elemente kann nur bestimmten Regeln erfolgen, die untereinander konkurrieren und sich zum Teil ausschließen, so dass es nur eine einzige Möglichkeit gibt, die Planung zu komplettieren, ohne eine der Regeln zu verletzten. (Regeln und gegenseitige Abhängigkeiten verstehen, Koordination und Umstellungs- fähigkeit, verstehen komplexer Planungen).

Aufgabenbild Handlungsplanung: Turm 2

Turm 1 / Turm 2

Die Scheiben von Turm A sollen zu Turm B bzw. zu Turm C umgeschichtet werden und das mit möglichst wenig Zügen. Dabei ist zu beachten, dass beim Umschichten immer nur eine kleinere auf eine größere Scheibe gesetzt werden darf.
Bei Turm 1 sollen 3, bei Turm 2 müssen 4 Scheiben umgesetzt werden. (Einhalten von Regeln, Strategien entwickeln).

Aufgabenbild Handlungsplanung: Umstellungsfähigkeit 1

Umstellungsfähigkeit 1, 2 und 3 (Perseveration)

Es werden kontinuierlich geometrische Formen angezeigt, die sich hinsichtlich Form, Farbe und Größe voneinander unterscheiden. Jede Form soll beurteilt werden, ob sie mit einem vorgegebenen Kriterium überein stimmt (Ja/Nein). Nach einiger Zeit wechselt die Vorgabe so dass der Patient seine Entscheidungen kontinuierlich an neue Gegebenheiten anpassen muss. Bei Umstellungsfähigkeit 2 ist die Vorgabe nach kurzer Zeit nicht mehr sichtbar, bei Umstellungsfähigkeit 3 sind 2 Kriterien zu beachten. Je 5 Ebenen.

Aufgabenbild Handlungsplanung: Wesentliches erkennen

Wesentliches erkennen

Es werden verschiedene soziale Ereignisse vorgegeben zu denen eine begrenzte Anzahl an Gegenständen verwendet/mitgenommen werden können. Aus der Vorgabe an Gegenständen sollen diejenigen ausgewählt werden, die für das Ereignis besonders wichtig bzw. unerlässlich sind.
Die Aufgabe enthält 3 Ebenen mit je 8, 10 und 14 Gegenständen, wobei die Anzahl wichtiger/unerlässlich Gegenstände variiert.

Aufgabenbild Handlungsplanung: Zeitplanung

Zeitplanung

Auf einem Stadtplan soll eine bestimmte Anzahl von Geschäften besucht werden. Der Patient bewegt sich dabei anhand von Knoten/Kreuzungspunkten vorwärts. Die Zeit für die jeweilige Wegstrecke ist auf dem Plan angegeben. Es soll der Weg gefunden werden, für den die wenigste Zeit benötigt wird. Bei jeder Aufgabe wechseln die Art und der Standort der Geschäfte, so dass sich der Patient jedes Mal neu auf die Aufgabe einstellen muss. (Problemanalyse, Zeitplanung, Lösungsvarianten entwickeln, kritische Beurteilung).

Modulbeschreibung als PDF-Datei laden (Rechtsklick und dann "Ziel speichern unter...").

Wenn Sie das ITS erproben wollen, fordern Sie bitte hier eine Demo-CD und Informationen über das ITS an.

Wenn Sie allgemeine Fragen zum ITS und zu den Therapiemodulen haben, schicken Sie uns einfach eine E-Mail.